[elfsight_contact_form id="1"]
close
Philosophy

Salzinhalation, Blutzucker und Lungenimmunität

InstaPosts-2

 

In der Lunge gibt es eine feine Regulation des Salzgehaltes in der Schleimschicht. Diese feine Salzregulation ist entscheidend für Lungengesundheit.

Der richtige Salzgehalt sorgt für die richtige Konsistenz des Lungenschleims was für den gesunden Gasaustausch wichtig ist.
Salz bindet Wasser, Salz zieht Wasser. Eine zu schleimige Lunge kann daher mit Salzinhalation gelockert werden.

Das Salz bindet allerdings nicht nur Wasser. Salz zieht vor allen Dingen weisse Blutzellen auf die Oberfläche der Lunge.

Der dritte Effekt von Salzinhalation ist eine Aktivierung des SGLT1 Salz-Zucker-Kotransporters in der Lunge. Durch die Inhalation von Salz steigt der Salzgehalt der Lungenschleimhaut, das führt zu einem Ko-Transport von Salz und Zucker in die Lungenzellen, und dadurch sinkt der Glukosegehalt in der Lungenschleimhaut.

Das ist gut, denn Glukose ist immer auch wichtiger Nährboden für Keime wie Bakterien und Pilze.

Je höher der Blutzuckerspiegel, desto schlechter funktioniert dieser Salz-Zucker-Kotransport, weil der Transport von Zucker exponentiell schwerer wird, je mehr Zucker schon an dem Ort ist, wo man es hintransportierten will.

Wenn man also chronisch hohe Blutzuckerspiegel hat, dann wird weder Salz noch Zucker aus der Lunge abtransportiert und das erhöht das Risiko für entzündliche Lungenerkrankungen wie COPD/Asthma, aber auch für schwere Lungeninfektionen.

Wie hält man also die Lungenschleimhaut gesund?
1) Salzinhalationen lockern Lungenschleim und verbessern Gasaustausch
2) Salzinhalationen locken weisse Blutkörperchen in das Lungengewebe
3) Salzinhalationen reduzieren Zuckergehalt in der Lunge und reduzieren damit Infektionen
4) chronisch hohe Blutzuckerspiegel sollten vermieden werden, denn dann bleibt Salz und Zucker in der Lunge und das erhöht deutlich das Risiko für Lungeninfektionen.


Deprecated: Directive 'allow_url_include' is deprecated in Unknown on line 0