close
Sports Medicine

Return to Game Protokolle im Athletiktraining

Bildschirmfoto 2018-10-30 um 18.25.49

Heute sind wir bei Tool Nummer 5 im Bereich Verletzungsprävention, Spielerverfügbarkeit, Availability. Gestern haben wir über das Kommunikationssystem gesprochen – ein Thema, was mir sehr, sehr am Herzen liegt, weil ich halt beide Perspektiven, sowohl als Performance Coach, als Trainer, aber auch als Arzt im Profisport-Setting kenne und weiß, dass man aus unterschiedlichen Richtungen sich nähert – vor allen Dingen emotional und von dem, wo die Verantwortung liegt. Deswegen spannendes Thema. Wenn ihr es noch nicht gesehen habt, schaut auf jeden Fall mal in das Video rein. 

Heute Tool Nummer 5 und bei Tool Nummer 5 geht es um Return to Game Strategien, Protokolle und Medical Field Guides. Im Endeffekt geht es dabei darum, dass wenn wir effizient und effektiv sein wollen und von Saison zu Saison uns verbessern wollen in der Art und Weise, wie wir Verletzungen managen, dann wollen wir im besten Fall Entscheidungen kein drittes mal treffen. Also wenn wir zum Beispiel einen Spieler mit einer Knieverletzung haben, dann beim ersten mal entscheiden wir, wie wir so eine Knieverletzung im Generellen managen, beim zweiten mal entscheiden wir das noch mal und kucken, ob wir zur gleichen Konsequenz, ob wir zur gleichen Entscheidung kommen, beim dritten mal wollen wir diese Entscheidung nicht jedes mal noch mal neu treffen. Es gibt so viele Entscheidungen, die wir Tag für Tag treffen müssen. Wenn wir jede Entscheidung jedes mal von vorne treffen, dann werden wir nicht vorankommen. Deswegen ist unser Mantra, dass wir eine Entscheidung zweimal treffen wollen, und wenn wir die gleiche Entscheidung getroffen haben, wollen wir sie aufschreiben und beim dritten mal nach Protokoll treffen. 

 

 

Und das ist beim Thema Return to Game, also im Kontext der Knieverletzung, so: Wir sagen: „Ok, was sind unsere Schritte, die wir durchgehen in der Rehabilitation von der Knieverletzung?“, dabei greifen wir natürlich auch auf Wissenschaft zurück, weil Wissenschaft oft nichts anderes ist als: Man hat Dinge oft genug gemacht und rausgefunden: Das ist die bessere Entscheidung. Und wenn man vor dieser Situation ist, sollte man diesen Weg gehen. Ok, wir sind die Letzten, die sagen: „Wir machen es komplett anders“. Es gibt sehr wenige Situationen, wo wir komplett entgegen der Wissenschaft arbeiten. Vor allen Dingen im Return to Game Setting gibt es jetzt immer mehr in den letzten Jahren sehr viele Erkenntnisse, auf die wir extremst zurückgreifen, die wir in unsere Return to Game Protokolle mit aufnehmen und mit eigenen Erfahrungswerten addieren. Und dadurch entstehen halt Return to Game Protokolle. Wie führe ich den Spieler über verschiedene Phasen am sichersten und aber auch am schnellsten wieder zurück nach einer Verletzung, sodass er wieder auf das Spielfeld kommen kann? Und das ist halt für die wichtigsten Verletzungen. Das trifft auf die Verletzungen der unteren Extremität zu – Knöchel, Knie, Hüfte, Schienbein, Muskelverletzungen, Kontusionen, Prellungen, Zerrungen – auf die obere Extremität – Schulter, Rippen. Was sind einfach so Dinge, die man bei jeder Verletzung beachten muss? Und die schreibt man sich auf, weil jede Verletzung hat man mindestens schon 2, 3 mal gesehen in seinem Leben und daraus entstehen für jede Verletzung halt einzelne Protokolle. Und das, was so ein Protokoll ist, ist im Endeffekt eine Handlungsanweisung, eine Betriebsanweisung, eine Anleitung, wie man am schnellsten dort hinkommt. Es gibt Situationen, in denen man anfängt, diese Protokolle noch mal neu zu überarbeiten, weil man mit dieser Handlungsanweisung irgendwie nicht weiterkommt. Dann muss man sich fragen: „War diese Handlungsanweisung korrekt?“, aber in den meisten Fällen – das trifft bei uns so auf 90% der Spielerausfälle zu – hilft uns diese Handlungsanweisung, uns auf das zu konzentrieren, was wir am liebsten machen, nämlich mit dem Spieler zu interagieren und uns darauf zu fokussieren, Gas zu geben und Spaß zu haben, uns zu entfalten oder vor allen Dingen der Athlet, dass er sich kreativ entfalten kann und Lösungen für athletische Probleme finden kann. Und wenn wir die ganze Zeit nur darüber nachdenken: „Fuck, was ist jetzt der nächste Schritt? Welche Übung muss ich jetzt machen? Was muss ich als nächstes checken, ob das sicher ist?“, nein, da haben wir lieber unsere Handlungsanweisung, die wir natürlich selber entwickelt haben, wo wir wissen, was der Gedanke dahinter ist, und dann gehen wir einfach Stück für Stück, Phase für Phase das mit dem Athleten durch. Das gibt eine unglaubliche Freiheit. 

Und das Gleiche trifft halt auch auf die Prävention von Erkrankungen zu. Da ist das Konzept Medical Field Guides, was eine Serie von Handlungsanweisungen ist für die Prävention und das Management von Erkältung, Grippe, Magen-Darm-Erkrankung. Da geht es drum: „Ok, welche Desinfektionsmittel wollen wir benutzen? Welche sind am effektivsten gegen die verschiedenen Virus- und Bakterienformen? Welche Desinfektionsmittel sind gegen Erkältungen, welche gegen Grippe und welche gegen Magen-Darm-Infektionen am effektivsten?“, da hatten wir vor einiger Zeit die Situation, dass wir rausgefunden haben: Hey, das Desinfektionsmittel, was wir nutzen, ist überhaupt gar nicht effektiv gegen das Norovirus, womit wir sehr, sehr viele Ausfalltage in den letzten Jahren hatten. Das heißt, wir schreiben einfach eine Handlungsanweisung, die wir dann auf jedes Team projizieren können: Was sind die Desinfektionsmittel, die wir benutzen wollen? Was sind Strategien, First Aid Strategien bei Grippe, bei Erkältungen? Und das sind oft nicht die Dinge, die man so kennt – von seinem Arzt verschrieben bekommt. Das sind also Sachen, die aus der Wissenschaft kommen, aber auch aus der Erfahrung heraus. Wir sagen: Was sind die First Aid Strategien? Was sind die Präventionsstrategien? Und was sind die Management-Strategien? Wie kriegen wir den Spieler danach adäquat wieder zurück? Und was muss man vielleicht auch langfristig tun gerade beim Thema Magen-Darm-Infektion oder gerade beim Thema immer wiederkehrende Magen-Darm-Störungen? Durchfälle, Verstopfungen, einfach Unwohlsein. Was man tun kann, damit der Spieler sowas langfristig auch loswird. Das hat auch viel mit spezifischen, individuellen Ernährungsstrategien zu tun. Und so entwickelt man halt seine Protokolle dafür – Handlungsanweisungen – wie man solche Situationen managt. Und dann hat man auch mehr Zeit, sich auf den Spieler einzulassen, zuzuhören, und man hat Möglichkeiten, dann eher so die Kolibris, das heißt, die Dinge, die nicht so häufig passieren, sich darüber noch viel mehr Gedanken zu machen. Zum Beispiel eine hartnäckige Gehirnerschütterung. Sich dafür noch mehr zeitliche Ressourcen zu nehmen, um sich um den einen Spieler zu kümmern mit der hartnäckigen Gehirnerschütterung. Wenn wir währenddessen, wo wir den Spieler mit der Knieverletzung und den Spieler mit der Erkältung haben, uns noch genau neue Gedanken darüber machen, wie wir Erkältungen oder Knieverletzungen managen, hätten wir die Ressourcen nicht für diesen Spieler, der es gerade am nötigsten braucht. Dadurch dass wir die Protokolle für die Erkältung, die Knieverletzung und die Fälle, die uns häufig passieren – dadurch dass wir da spezifische Protokolle haben, können wir uns darauf fokussieren, was dieser Spieler gerade an zeitlichen Ressourcen und Kompetenzressourcen von uns in dem Moment halt gerade braucht. Deswegen Return to Game Protokolle. Keine Entscheidungen ein drittes mal treffen. Wenn man zweimal die gleiche Entscheidung getroffen hat, dann kann man sie auch notieren und beim dritten mal nach Protokoll, nach Checkliste arbeiten. Und so kriegt man eine unglaubliche Effizienz in seinem Arbeiten. Und das zweite, Medical Field Guides, auch für die Sachen, die nicht unbedingt mit einer Sportverletzung zu tun haben, aber zu Spielausfällen führen – Erkältung, Grippe, Magen-Darm – dass man dafür auch klare Strategien hat. Prävention, Management und Zurückführung. 

alloutperformance.de/events

Da findet ihr Links zu den Events, die wir zu diesen Themen durchführen, wo wir euch auch die Medical Field Guides vorstellen, die ihr auch mit nach Hause nehmen könnt. Ihr bekommt PDF-Kopien von allen Return to Game Protokollen und allen Medical Field Guides, die wir kreiert haben. Schaut rein, meldet euch an. Wir freuen uns, euch dort zu sehen. Möge der Flow mit euch sein. 

Tags : rehabilitationreturn to gamereturn to sportSportverletzungVerletzungsprävention

Leave a Response


Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /home/gerritke/public_html/wp-includes/class.wp-scripts.php on line 454

Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /home/gerritke/public_html/wp-includes/class.wp-scripts.php on line 454

Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /home/gerritke/public_html/wp-includes/class.wp-scripts.php on line 454