close
Functional Medicine

Low Carb für Diabetes Typ 2

Bildschirmfoto 2018-12-21 um 13.23.53
Lange Zeit haben sich Ärzte, die “Low Carb” für Diabetes Typ 2 empfohlen haben, einem juristischen Risiko ausgesetzt, weil sie damit ausserhalb der medizinischen Leitlinien gearbeitet haben. Seit heute ist das anders. Jetzt kann man von ärztlichen Kunstfehlern sprechen, wenn man NICHT die kohlenhydratarme Ernährung für Diabetes Typ 2 empfiehlt. Ich habe für euch eine einseitige PDF fertig gemacht, die ihr eurem Arzt vorlegen könnt, wenn sie/er noch Bedenken haben sollte in Bezug auf eine kohlenhydratarme Ernährung bei Typ 2 Diabetes oder Insulinresistenz. Ihr könnt euch die PDF hier runterladen Im Oktober 2018 hat die American Diabetes Association (ADA) in Zusammenarbeit mit der European Association for the Study of Diabetes (EASD) ein Positionsstatement veröffentlicht, welches die kohlenhydratarme Ernährung (definiert als <130g Kohlenhydrate/Tag oder <26% der täglichen Kalorien) als medizinische Ernährungstherapie für Erwachsene mit Diabetes empfiehlt. Ende Dezember 2018 wurden von der ADA dann zusätzlich die „Standards of Medical Care in Diabetes“ für das Jahr 2019 veröffentlicht. Diese Leitlinien basieren auf dem gemeinsamen Positionsstatement der ADA und der EASD und führen weiterhin aus, dass eine kohlenhydratarme Ernährung : 
  1. zu niedrigeren Blutglukosespiegeln führt
  2. den Bedarf an blutzuckersenkender Medikation reduzieren kann
Sie zitieren darin unter Anderen eine Studie von Virta Health, bei der mit einer Ernährung von <30g Kohlenhydrate/Tag 60% der Patienten der Studie nach 12 Monaten keinen nachweisbaren Diabetes mehr hatten. Der HbA1c Wert ist im Schnitt -1,3 Prozentpunkte gesunken, der Insulinbedarf ist -48% gesunken, Körpergewicht ist -14kg gesunken, Bluttriglyzeride sind -48mg/dl gesunken, HDL Cholesterin  ist +8mg/dl gestiegen, und hs-CRP ist -39% gesunken. Die bisherige Standardtherapie des Typ 2 Diabetes führte bisher allerdings im Schnitt zu +0,2 Prozentpunkte bei HbA1c, +9% mehr Insulinbedarf, keiner Körpergewichtsreduktion, einem Anstieg von +28mg/dl der Triglyzeride, einem Abfall des HDL Cholesterins von -1mg/dl, und einem Anstieg der Entzündungsparameter (hs-CRP) von +15%.
Diese klare Überlegenheit der kohlenhydratarmen Ernährung in Bezug auf alle bekannten metabolischen Risikofaktoren, die sich ebenfalls in weiteren mechanistischen Studien, sowie kontrollierten Studien gezeigt hat, wurde jetzt erstmalig in den Leitlinien der führenden Diabetesorganisationen manifestiert. Referenzen 1. Davies M.J., D’Alessio D.A., Fradkin J., et al, Management of Hyperglycemia in Type 2 Diabetes, 2018. A Consensus Report by the American Diabetes Association (ADA) and the European Association for the Study of Diabetes (EASD), Diabetes Care, October 2018, https://doi.org/10.2337/dci18-0033 2. American Diabetes Association, Lifestyle Management Standards of Medical Care in Diabetes – 2019. Available at: http://care.diabetesjournals.org/content/42/Supplement_1. Accessed: Dec. 17, 2018. 3. Hallberg SJ, McKenzie AL, Williams PT, et al. Effectiveness and safety of a novel care model for the management of type 2 diabetes at 1 year: an open-label, non-randomized, controlled study. Diabetes Ther 2018;9:583–612 4. Saslow LR, Daubenmier JJ, Moskowitz JT, et al. Twelve-month outcomes of a randomized trial of a moderate-carbohydrate versus very low-carbohydrate diet in overweight adults with type 2 diabetes mellitus or prediabetes. Nutr Diabetes 2017;7:304 5. Sainsbury E, Kizirian NV, Partridge SR, Gill T, Colagiuri S, Gibson AA. Effect of dietary carbohydrate restriction on glycemic control in adults with diabetes: a systematic review and meta-analysis. Diabetes Res Clin Pract 2018;139:239–252
Tags : diabeteslow carbHbA1cinsulinresistenzkohlenhydratarm

Leave a Response