[elfsight_contact_form id="1"]
close
Functional Medicine

Die drei wichtigsten Medikamente gegen chronische Erkrankungen

GettyImages-738790189-e1555080221796

Die am besten erforschten Medikamente der Welt um chronische Krankheiten zu verhindern und zu heilen:

Fasten

Hartes Training (am besten gefastet)

Eises Kälte 

Alle drei zeigen in Studien immer wieder und wieder, dass sie die Zellfunktion auf eine Art und Weise verbessern wie es keine andere Methode, kein anderes Medikament (außer vielleicht NAD+Infusionen) kann.

Woran liegt das?

Alle drei lösen zellulären Energiemangel aus. Dieser Energiemangel setzt wichtige molekulare Schalter der genetischen Reparatur und der Zellreinigung in Gang. Außerdem wird das mitochondriale Wachstum stimuliert.

Menschen mit beginnenden chronischen Erkrankungen haben schon 40% weniger Mitochondrien als komplett gesunde. Dadurch werden anstatt den normalen 80kg biologischer Energie pro Tag (ATP) nur 40-60kg pro Tag produziert. Das macht nicht nur müde, sondern führt zu chronischer Energieunterversorgung von Geweben. Je nach (epi)genetischer Prädisposition führt das dann zu dem was wir Erkrankung nennen. Im Fundament ist es jedoch ein Energieproblem.

Und paradoxerweise (wenn man wie ein Mechaniker denkt) bzw. Logischerweise (wenn man wie ein Biologe denkt) ist die Lösung dieses energieproblems einen Energiemangelreiz zu senden. Das ist das biologische Konzept der Hormese. Hormese beschreibt, dass biologische Gewebe auf Herausforderung mit einer positiven ANPASSUNG reagieren. Das geht über Fasten, Training und Kälte. Dadurch wird mitochondriales Wachstum stimuliert. Über Monate verbessert sich so die energetische Situation der 30 Billionen Zellen in unserem Körper. Das Resultat : Mehr Energie, bessere Immunfunktion (weil mehr Energie), bessere Gehirnfunktion (weil mehr Energie), bessere Hormonfunktion (weil mehr Energie), genetisch gesündere und jüngere Zellen (weil mehr Energie für genetische Reparaturmechanismen).

Fasten, Training und Kälte sind die Basis der Prävention und Heilung chronischer Erkrankungen. Das ist eindeutiger wissenschaftlicher Status Quo. 

Wenn man richtig tief in mitochondrialen Problemen steckt, dann fällt das mit Dosierung nicht ganz so einfach aus, denn schon wenige dieser hormetischen Reize können die mitochondriale Situation stark verschlechtern. Daher ist große Fachkenntnis gefragt die richtige individuelle Dosis und das richtige individuelle Timing für die hormetischen Reize zu finden.

Neben den richtigen Herausforderungen (hormetische Reize wie Kälte, Fasten und Training) brauchen Mitochondrien auch die richtigen Ressourcen. Die optimiert man mit einer individuellen Mikronährstoffanalyse und -Therapie.

Herausforderungen und Ressourcen sind die Basis von Anpassungsfähigkeit und damit von biologischer Regenerationsfähigkeit. Diese ist sowohl für chronische Erkrankte von entscheidender Bedeutung, ist die Essenz von Prävention, Healthy Aging und Anti-Aging, UND ist das wonach jeder Spitzensportler streben sollte, denn die Anpassungsfähigkeit bestimmt ob man durch jedes einzelne Training 0,1% oder 0,2% besser wird. Und das ist ein Gamechanger!


Möge das MOJO mit euch bleiben! 

Leave a Response


Deprecated: Directive 'allow_url_include' is deprecated in Unknown on line 0