close
Food Tips

3 Tipps gegen Heißhunger auf Süßes

Bildschirmfoto 2018-09-25 um 18.38.05

Heute wollte ich euch mal drei Tipps geben, wie ihr den Heißhunger ausschalten könnt. Gerade in den ersten paar Tagen – die ersten drei Wochen, wenn man mal auf niedrige Kohlenhydrate umgeschaltet hat, kann es sein, dass man sehr viel Heißhunger auf Süßes bekommt. Dafür gibt es ein paar Tipps. Und zwar geht es bei vielen dieser Tipps darum, dass wir die Sensibilität von unseren Zellen gegenüber Zucker verbessern. Das heißt, wir brauchen weniger Zucker, um die gleiche Menge an Energie zu bekommen.

 

Tipp #1

Das schaffen wir mit Tipp Nummer eins: Mit Zimttee. Zimt ist bekannt dafür, dass es sehr, sehr gut darin ist, die Insulinsensibilität von unseren Zellen zu verbessern und wir brauen uns einfach einen Zimttee. Dazu nehmen wir zwei große Zimtstangen, die wir in 2l Wasser aufkochen. Ein bisschen Salz dazu. Ihr könnt eine kleine Zitrone noch reinquetschen. Das lass ihr natürlich ziehen und dann diesen 2l Zimttee über den Tag trinken.

 

 

Tipp #2

Der zweite Tipp ist: Wenn ihr auf niedrige Kohlenhydrate umschaltet, müsst ihr auch gucken, dass ihr gleichzeitig eure Fette ein bisschen hochfahrt. Wenn ihr nämlich Kohlenhydrate und Fette gleichzeitig runterfahrt, dann wird das wahrscheinlich nicht funktionieren. Deswegen kuckt, dass ihr viele gute Fette reinbekommt. Butter, Kokosöl, MCT-Öl, auch ein bisschen Olivenöle, pflanzliche Öle. Also wenn Kohlenhydrate runter, muss irgendwas anderes hoch. Im besten Fall sind es dann die gesunden Fette.

 

Tipp #3

Ok, und dritter Tipp: Ein häufiger Grund für Heißhunger ist Magnesiummangel. Magnesiummangel sorgt auch dafür, dass unsere Zellen an Insulinsensibilität verlieren und wenn wir Magnesium wieder aufstocken, können wir Insulinsensibilität wieder zurückgewinnen. Ihr könnt das supplementieren. Am besten nehmt ihr dazu Magnesiumglycinat. Es gibt auch Magnesiumoxid und Magnesiumcitrat, zum Beispiel Magnesium Verla. Die sind aber nicht so optimal. Schaut, dass ihr ein Magnesiumglycinat bekommt. Ja, und davon nehmt ihr einfach zwei bis drei Kapseln jeden Abend, um eure Magnesiumspiegel langsam wieder aufzufüllen, um dadurch insulinsensiblere Zellen zu bekommen, die mit weniger Zucker die gleiche Menge an Energie aufbauen können.

 

Ok, also die drei Tipps nochmal: Zimttee, Fette aufstocken, wenn ihr Kohlenhydrate runterfahrt, und Magnesiumlevel hochschrauben. In richtig stark bitterer Schokolade, so 90% Bitterschokolade, ist auch recht viel Magnesium drinnen. Wenn ihr da mal wirklich den krassen Jieper bekommt, schält euch ein bisschen von dieser 90% Lindt Schokolade runter, mit dem Messer stumpf abreiben, ein paar Schokoflocken haben und die einfach nur in den Mund legen und dann habt ihr den Heißhunger auch wieder weg. Das war sogar ein Extratipp noch dazu. Also drei plus eins Tipps für heute. Also möge der Flow mit euch sein und bis bald zur nächsten Folge.

Gerrit Keferstein, MD

Gerrit Keferstein is a Medical Doctor specialised in Performance & Functional Medicine. He is most known for his work on the optimisation of recovery and adaptation in elite athletes.

Tags : heisshungersüssigkeiten

Leave a Response